Das Valle di Ledro gilt für viele als DAS Wanderparadies; es bietet einfache Spaziergänge im Tal, gemütliche Wanderwege, aussichtsreiche Bergwanderungen und auch anspruchsvolle Touren in wunderbarer Umgebung und Ruhe. Gastfreundschaft schreibt man im Ledrotal ohnehin sehr groß, Service wird geboten, wo es nötig ist; dem Gast wird aber auch viel Selbstständigkeit gelassen und eine vorbildliche Ausschilderung lässt kaum Raum für Ver(w)irrungen.

Mezzolago di Ledro

In der Hochsaison bietet der Tourismusverband u.a. ein tägliches Erlebnisprogramm: vom kulturellen Spaziergang bis hin zur Tagestour auf den Monte Tremalzo ist alles dabei, stets begleitet von fachkundigen Begleitern. Unterwegs trifft man immer wieder auf Agriturismo-Betriebe und Hütten, die neben Übernachtungsmöglichkeiten zudem noch schmackhafte, traditionelle Bauernkost anbieten. Eine Einkehr mit atemberaubender Weitsicht auf die Trentiner Berge ist mit (fast) nichts zu vergleichen und sensationell schön.

Übrigens: die Teilnahme an den meisten Unternehmungen ist mit dem Bezahlen der Kurtaxe kostenlos (Trentino Guest Card).

Folgende Vorschläge sind so etwas wie das Hauptprogramm, das man innerhalb eines Kurzurlaubs (bis 1 Woche) gut bewältigen kann und einen intensiven Einblick in das Urlaubziel erlaubt…

01 Alles über die Pfahlbauten im Alpenraum und vor Ort: Museo delle Palafitte (beeindruckend, was hier aufgebaut wurde; interessant sind die didaktischen Konzepte … (s. S. 52).

02 Das Ristoro Biologico ‚Bosc del Menighi‘: Interessantes Konzept für nachhaltiges Wirtschaften im Tal … (s. S. 71).

03 Der ‚GiroLago‘: einmal um den See herum. Unvermeidbar und sehr schön; erleben Sie die Besonderheiten der Gegend in gut 1,5 h … (s. S. 29).

04 Einen Drink auf der Terrasse des Albergo Mezzolago. Das unverwechselbare Urlaubsfeeling stellt sich ein sofort … (s. S. 47).

05 Lösen Sie das geheime Rätsel um die Madonnina von Molina; sie zu finden ist für viele DIE Herausforderung eines Ledrosee-Urlaubs … (s. S. 56).

06 Ristorante Ponale Alto Belvedere: Genießen Sie den grandiosen Blick auf den Gardasee; dazu einen Cappuccino … die alte Verbindungsstraße (ponale) zwischen Garda- und Ledrosee ist ein absolutes Highlight … (s. S. 20).

07 Osterial La Torre: ein bisschen zusammenrücken gehört dazu. Das Lokal gehört zu den Besten der Gegend … (s. S. 66).

08 Die Malga Dromaé: Im Frühling (aber nicht nur zu dieser Zeit) ein überragendes Naturschauspiel; Millionen von Blüten blühen um die Wette; tolle Wanderung … (s. S. 43).

09 Die Passstraße des Monte Tremalzo: Zu Fuß, mit dem Fahrrad, mit dem Motorrad oder mit dem Auto … die alte Straße über diesen Berg ist legendär und … (s. S. 77).

10 Per (E)Bike zum Lago d‘Ampola: 2 stündige Ausfahrt zu einem Biotop mit angeschlossenem Informationszentrum … (s. S. 77).

11 Nächtigen Sie im Tulipa Natural Home. Nicht ganz billig, aber ganz neu und edel. Natürliche Baustoffe aus der Region bestimmen die Location … (s. S. 47).

Schönen Urlaub!